La Marzocco GS/3 AV

Merkmale der La Marzocco GS/3 AV

DIE Siebträgermaschine aus Florenz für Nonplusultra-verliebte Heimbarista. Mit der GS/3 ist das oberste Ende für den Heimbereich erreicht (von ein paar Exoten wie einer KvdW oder Synesso mal abgesehen). Alles technisch Machbare wurde hier verbaut!
Die erste GS Maschine wurde schon 1970 entwickelt. Seit 2007 wird die GS/3 auf Basis der GB5 gebaut.

Vorteile

  • Dual Boiler System.
    Getrennte Boiler (Edelstahl) für eine optimierte Brüh- und Dampf Performance
  • P.I.D.
    Elektronische Temperaturregelung beider Boiler. Regelbar in 0,2°C Schritten
  • Digitales Display.
    Zur intuitiven Programmierung
  • Vorwärmsystem.
    Erhöht die Wärmestabilität durch das Vorwärmen des in den Kaffeeboiler einströmenden Wassers
  • Gesättigte Brühgruppe.
    Für eine unübertroffene Wärmestabilität, eine Tasse nach der anderen
  • Heisswasser Feinmischventil.
    Erlaubt die genaue Einstellung der Temperatur des Teewassers
  • Hochpräzise Siebträger und Siebe aus Edelstahl.
    Leicht zu reinigende Siebträger aus Edelstahl mit geclipsten Ausläufe und Auflage zum Tampen
  • Wassertank oder Festwasser Betrieb
  • Robuste Technik aus der Gastronomie
  • Volumetrische Rotationspumpe
  • Schnelle Aufheizzeit von ca. 15 Minuten
  • Klassisches italienisches 70er-Jahre Design
  • Enorme Dampfleistung auch im Dauerbetrieb
  • Manometer mit 0,1 bzw. 1 bar Aufteilung
  • Perfekte Verarbeitung
  • Extrem Hohe Temperaturstabilität

Nachteile

  • Sehr Teuer!
  • Wassertank umständlich (besser Festwasseranschluss verwenden)
  • Erstinbetriebnahme Aufwändig
Morning Coffee with La Marzocco GS/3

Technische Daten der La Marzocco GS/3 AV

Bauart Dual-Boiler
Kaffee-Boiler 1,5 Liter (Edelstahl)
Dampf-Boiler 3,5 Liter (Edelstahl)
Brühgruppe Gesättigte La Marzocco Brühgruppe
Heizelemente Kaffee-Boiler: 800W, Dampf-Boiler: 1200W
Pumpe Gewerbliche Rotationspumpe
Temperatursteuerung PID für beide Boiler, auf 0,2°C genau Regelbar
Druckmanometer Je ein Manometer für den Dampf- und Kaffee-Boiler
Wasserversorgung 3,5 Liter Frischwassertank oder Festwasseranschluss
Flussrate (Soll mit 0,6mm Gigleur) ca. 250ml in 30sek
Abmessungen (B x T x H) 40cm x 53cm x 35,5cm
Gewicht 33kg
Leistung 2120W bei 220V

Funktionsprinzip

Schematische Darstellung des Hydraulik Systems der La Marzocco GS/3 AV (Funktionsprinzip/Serviceplan)

Das Wasser wird über ein Flowmeter durch den Wärmetauscher im Dampf-Boiler in den Kaffee-Boiler gepumpt. Hierbei wird die Temperatur durch ein Thermoventil begrenzt, um ein Überhitzen des Wassers im Wärmetausches zu vehindern. Somit wird immer nur heißes Wasser, aber eben nicht zu heißes Wasser in den Kaffee-Boiler gepumpt.
Da das „Pumpenmanometer“ direkt am Kaffee-Boiler angeschlossen ist, zeigt dieses den Druck im Kaffee-Boiler an. Dies entspricht beim Bezug dem Pumpendruck. Im Leerlauf hingegen dem Expansionsdruck im Boiler.

Bei aktiver Preinfusion (PI) wird die Pumpe eingeschaltet und das Brühgruppenventil geöffnet. Nach Ablauf der eingestellten „PreBrew. On“ wird das Brühgruppenventil wieder geschlossen (Pumpe läuft weiter). Erst nach der Ablauf der eingestellten „PreBrew. OFF“ öffnet das Brühgruppenventil wieder und der Bezug läuft bis zum Ende der programmieren Bezugsmenge normal weiter.

Einstellungen

Wassermengen Programmier-Modus
Maschine ist Eingeschaltet
Die Taste [FN] für 5 Sekunden gedrückt halten

Maschine-Ein Programmier-Modus
Maschine ist Eingeschaltet
Die Taste [FN] für 5 Sekunden gedrückt halten
Die Taste [FN] drücken
Die Taste [O] drücken

Maschine-Aus Programmier-Modus
Maschine ist Ausgeschaltet (Standby)
Die Taste [FN] für 10 Sekunden gedrückt halten

Quick-Tasten
1: Rückspülen (Rinsing)
2: Temperatur Wasserkessel
3: Temperatur Dampfkessel
4: Präinfusion an/aus

Werkseinstellung (Factory Default, de Version ohne IOT)

„Maschine-Ein“-Programmier-Modus

Clock adjust.hh:mm Weekday 24h
Auto On/Off–.–
Closed On——
Temp. Cof.Boiler95.0°C
SteamBoiler temp129.0°
PreBrewingDISABLED
 PreBrew. ON sec Espresso0,6
 PreBrew. ON sec 2 Espressos0,8
 PreBrew. ON sec Coffee0,0
 PreBrew. ON sec 2 Coffees0,0
 PreBrew. OFF sec Espresso1,8
 PreBrew. OFF sec 2 Espressos2,4
 PreBrew. OFF sec Coffee0,0
 PreBrew. OFF sec 2 Coffees0,0
Service Phone
Crono FunctionENABLED

„Maschine-Aus“-Programmier-Modus

LanguageENGLISH
NameLA MARZOCCO GS/3
HeatingFULL
TankPRESENT
Tea Waterwith pump
ProbeSensitivityLOW
Service Cycles000
Temperature°C
kP8.0
kI0.15
kD10.0
PID setting11,2°C 1)
Coffee T. Offset-2.0°C 1)
Water Filter0 l
OPEN VALVE DISABLEDDISABLED 2)
Drains SteamBoilDISABLED 3)
TEST Safety VALVDISABLED 4)
First installat.DISABELD 5)
1) Wird individuell im Werk ermittelt und eingestellt!
2) Kaffee Bezugsventil öffnen (zu Service zwecken).
3) Wasser Bezugsventil öffnen (zu Service zwecken).
4) Dampfkessel Temperatur von 140 Grad zum testen des Sicherheitsventils erlauben.
5) Installationshinweis zum befüllen der Kessel wieder aktivieren (Auslieferungszustand).

Grundeinstellung via LaMarzocco App (IOT Connectet)

Coffee boiler temprature: 95.0°C
Steam boiler temprature:: 129°C
Pre-brewing: OFF
B1 Pre-brewing ON: 1s
B2 Pre-brewing ON: 1s
B3 Pre-brewing ON: 1s
B4 Pre-brewing ON: 1s
B1 Pre-brewing OFF: 2s
B2 Pre-brewing OFF: 2s
B3 Pre-brewing OFF: 2s
B4 Pre-brewing OFF: 2s
Dose – B1: 110 Pulses
Dose – B2: 220 Pulses
Dose – B3: 150 Pulses
Dose – B4: 300 Pulses
Dose – B5: 1000 Pulses
Dose hot water: 12s
Degrees C° / F°: °C
Tipp: 10 Pulses entsprechen ca. 5g Wasser.

Davon abweichende Empfohlene Einstellungen

Temp. Cof.Boiler: 95.0°C. Dies entspricht 93.0°C (ca. 200°F) Brühtemperatur
SteamBoiler temp: 129.0°C. Die entspricht ca. 1.8 Bar und ist mehr als genug Dampfpower.
Dose – B2: 155 Pulses. Dies entspricht bei dem von mir verwendetet Kaffee- / Mahlgrad Setting ca. 50g Extraktion.
Dose – B4: 40 Pulses. Dies verwende ich zum flushen der Brühgruppe.
Water Filter:Entsprechende Kapazität des Wasserfilters in Litern (e.g. 100 l)

Stromkosten (Energieverbrauch) der La Marzocco GS/3

Leistungsaufnahme (Watt)
Standby: 2,07 Watt
Beide Heizungen an: ca. 2173,00 Watt

Energieverbrauch (kWh)
Aufheizen und anschliessendem Leerlauf in den ersten 60 Minuten
(bei 126°C im Dampf- und 95°C im Kaffee-Boiler): 610Wh
Im Leerlauf je Stunde (bei 126°C im Dampf- und 95°C im Kaffee-Boiler): 240Wh

Daraus ergeben sich bei 26,72ct/KWh und einmal täglich Einschalten bei 2 Stunden Betrieb/Tag Stromkosten von je…
…Tag (610Wh + 240Wh = 850Wh): 0,23€
…Woche (850Wh x 7 Tage = 5,95kWh): 1,59€
…Monat (850Wh x 30,5 Tage = 25,92kWh): 6,93€
…Jahr (850Wh x 365 Tage = 310,25kWh): 82,90€

Beispiel 1: Einschalten und 1. Aufheizen der kalten GS/3
Beispiel 2: Stromverbrauch der GS/3 im Leerlauf
Um ein Verkalken der Heizungen in den Boilern zu erkennen, ist es Sinnvoll die Aufheizzeiten der neuen Maschine zu kennen:
Zeit bis zum 1. Erreichen von 93,0°C Brühtemperatur (95,0°C im Kaffee-Boiler): 13:14 Minuten bei 220V/800W bzw. 16:35 bei 240V/800W.
Zeit bis zum 1. Erreichen von 1,5 bar im Dampf-Boiler (Einstellung 129,0°C): 11:44 Minuten.

Wieder Inbetriebnahme der GS/3 nach einer Betriebspause

Wenn die Maschine für einige Tage nicht in Betrieb war, sollten aus Hygienischen Gründen der Wasserfilter und die beiden Kessel gespült werden.

1. Wasserfilter spülen.
Den Filter des Festwasser Anschlusses nach Herstellervorgaben spülen.

2. Kaffee Boiler spülen.
Den Kaffee Boiler über das Service Menü spülen: „Maschine-Aus“-Programmier-Modus, Menüpunkt „OPEN VALVE“. Das Bezugsventil mit der Taste + öffnen und den Boiler mit dem Leitungsdruck spülen.

3. Maschine aufheizen.

4. Heißwasser Boiler leeren.
Den Heißwasser Boiler über das Service Menü ca. zur Hälfte leeren: „Maschine-Aus“-Programmier-Modus, Menüpunkt „OPEN VALVE“. Das Bezugsventil über die Heißwasser-Bezugstaste öffnen um den Boiler mit dem Dampfdruck etwa zur Hälfte zu leeren.


Connected GS3 IOT Retrofit Kit (#LM971)

Achtung! Der Umbau sollte ohne hinreichende Erfahrung nicht eigenständig durchgeführt werden. Ein Kurzschluss kann zu ernsthaften Schäden an Mensch und Maschine führen!

Mit diesem Nachrüstsatz kann die GS/3 via App gesteuert und konfiguriert werden.
Die Konfiguration via App ist um einiges komfortabler als dies über die Tastatur möglich ist. Außerdem muss heute ja jeder Schei* ins Internet 😉
Der grösste Gewinn ist die deutlich einfachere Programmierung der Bezugsmengen. Alleine dafür hat sich der Umbau gelohnt.

Es gibt zwar eine sehr gute Umbau Anleitung von LM, aber hier sieht es einfacher aus, als es in Wirklichkeit ist (Stichwort: Kabelbaum). Hier also unbedingt die Kabel vor dem Lösen beschriften oder die Position dokumentieren.

Da die Stromversorgungskabel leider nicht in der Box gesteckt sind, sondern durch die Box weiter im Kabelbaum in die Maschine geführt werden, kann die Box nur komplett ausgebaut werden, wenn der Kabelbaum auseinander gebröselt wird.
Dazu hatte ich natürlich keine Lust, es geht ja auch so. Nur nicht ganz so bequem, eben mit der Gefahr beim Bohren der Löcher entweder Kabel zu beschädigen, oder unnötige „Lüftungslöcher“ in die Arbeitsplatte zu bohren. Also Vorsicht!

Eigentlich hat alles sehr gut geklappt. Am fummeligsten war es, den Deckel der Box zu öffnen, da dies wegen der Verkabelung am Netzschalter zuerst nur einen Spalt möglich war.
Um die Box also ganz zu öffnen, müssen die Kabelschuhe am Netzschalter gelöst werden.
Der Rest war dann einfach aber zeitaufwendig, da es ohne Zerlegen des Kabelbaums etwas fummelig war. Diese blieb bei mir am Kabelbaum.

Um das Funkmodul einzubauen habe ich außerdem noch die Kabel an den Switchen gelöst.

Eine Stolperstelle könnte dann noch das Registrieren der Maschine mit der APP werden: Hier unbedingt die Seriennummer 8-Stellig in der Form GSXXXXXX eingeben! Also bei meiner „alten“ mit führenden GS und zwei Nullen.

Anschließend muss die GS/3 natürlich neu Konfiguriert werden (Temperaturen u.s.w.). Die Gute hat ja ein Neus Gehirn implantiert bekommen…

Heizung im Kaffee Boiler tauschen

Das kommt davon: Wenn mann jahrelang zwar gefiltertes Wasser verwendet, aber nicht auf den pH Wert achtet:
Dann verkalkt die Maschine zwar nicht, aber wenn das Wasser dadurch zu Sauer bzw. reaktiv wird, kann es zu Korrosion kommen. In meinem Fall (also der Maschine) war dies die schwächste Stelle an der Heizung (Kupfer). Zumindest ist dies die Theorie…
Daher war ein Austausch notwendig. Dies war relativ einfach, wenn auch etwas Zeitaufwendig. Auch da ich bei dieser Gelegenheit den Kessel von innen gereinigt habe.

Achtung! Der Austausch darf ohne hinreichende Erfahrung nicht selbst durchgeführt werden. Ein Kurzschluss kann zu ernsthaften Schäden an Mensch und Maschine führen!

Zum Ausbau der alten Heizung reicht es die Seitenverkleidung, die obere- und hinter Abdeckung abzunehmen. Zusätzlich muß noch die Verbindung zwischen Dampfkessel und Dampfbezugsventil entfernt werden, da sonst die Heizung nicht ausgebaut und herausgezogen werden kann. Die Stromanschlüsse der Heizung sind mit 13mm Muttern verschraubt. Also nicht versuchen daran zu ziehen 🙂

Notwendige Ersatzteile für die GS/3 AV
Heizung, 240V, 800W (E6016, ersetzt E6004.01 und E6004.02, alt 220V/800W)
O-Ring (F2014)
Passende neue Schrumpfschläuche für die Elektroanschlüsse

Benötigtes Werkzeug
Inbus gr. 4 und 5
Maulschlüssel 17 und 19mm
Stecknuss 6 und 13mm
Kreuzschlitzschraubendreher PH2


Weiterführende Informationen

La Marzocco
La Marzocco Espresso Machines – handmade in Florence
La Marzocco USA
La Marzocco Home

Videos
La Marzocco Soul (corporate video): Firmenportät la Marzocco in Florenz mit schönen Bildern
GS/3 by La Marzocco: Building the GS3 coffee machine. Totally handmade in Florence.
Pulling A Great Shot on the GS/3